Delegationsreise Russland

Als Akee haben wir vom 26.-29.03.2017 eine Reise nach Russland organisiert. Ziel unserer Reise war es, die Beziehungen zwischen AKEE und dem Unternehmerverband in Russland zu vertiefen, sich mit gemeinsamen Bekannten zu treffen und sich mit kurdisch russischen Unternehmern auszutauschen.

Unsere Delegation wurde am Moskauer Flughafen vom Vorsitzenden des kurdischen Unternehmerverbands; Herrn Recep Sumer, in Moskau in Empfang genommen. Von dort aus besuchten wir die Newroz-Feierlichkeit, der in Russland lebenden Kurden.
Am 27.03.2017 besuchten wir den kurdischen Unternehmerverband in Moskau. Hier wurden allgemeine Themen zur Problematik von Unternehmern in Russland, den Bedingungen von Unternehmungen und behördliche Thematiken zur Unternehmensgründung diskutiert. Im Anschluss haben wir den PYD Vertreter in Moskau besucht, welcher uns herzlich in Empfang genommen hat und über die wirtschaftliche Lage in Rojava unterrichtet hat

Am 28. März 2017 fand ein Treffen mit 14 kurdischen Unternehmern in Moskau statt. Im Namen von AKEE nahmen Herr Naim Kilic, Herr Mesut Alis, Herr Yusuf Dogan, Herr Salih Cete, Herr Bilal Onayli und Frau Leylan Uca teil. Im Namen des Unternehmerverbandes in Russland hat der dortige Vorsitzende, Herr Recep Sumer, die Anfangsrede geführt. Er stellte die Arbeitsfelder der kurdische Arbeitgeber in Russland vor und brachte seine Zufriedenheit für unseren Besuch zum Ausdruck.
Im Anschluss übernahm der AKEE Vorsitzende, Herr Naim Kilic, das Wort und stellte AKEE und der Verbandsziele vor. Auch er äußerte sich zufrieden über das Treffen mit unseren kurdischen Unternehmern in Russland. Des weiteren stellten unsere Mitglieder ihre Unternehmungen vor. In Russland stehen an vorderster Stelle unternehmerisch die Sektoren des Bereiche Bau-, Textil-, Transport-, Viehzucht-, Pelz-, Porzellan- und Hotel. Zum Ende des Treffens einigte man sich, dass es von enormer Bedeutung ist, das der kurdische Unternehmerverband in Europa und der in Russland sich weiter austauschen sollten und in Kontakt bleiben sollten und beendete es mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Nach diesem Treffen fand ein Treffen mit dem Nahost-Experten und Direktor des „Center for the study of the Middle-Eastern and Central Asian Countries“, Semyon Bagdasarov, in Moskau statt. Er begrüßte unseren Besuch und brachte zum Ausdruck ein Kurdenfreund zu sein und dass er in jeglicher Art ob wirtschaftlich oder politisch hinter den Kurden steht. Ebenso brachte er zum Ausdruck, dass er unseren Unternehmerverband in Europa für alle Russland Angelegenheiten zur Seite stehen und unterstützen würde, wenn wir was in Russland benötigen würden.

Am letzten Abend unserer Delegationsreise wurden wir auf einer Yezidischen Hochzeit eingeladen. Dankend wollen wir Ausdruck bringen, dass sie uns sehr gut aufgenommen haben. Wir erweisen unserer kurdische Gesellschaft in Russland großen Respekt, dass sie an ihre Werte und Normen festgehalten haben. Diese Reise war mit positiven Eindrücken und Gefühlen verbunden. Wir bedanken uns bei allen, die in der Organisation mitgewirkt haben.

Schreiben Sie ein Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here